Der Deutsche Pflegetag 2016
Der Deutsche Pflegetag 2016

17 Mrz Der Deutsche Pflegetag 2016

Der Deutsche Pflegetag 2016

Als zentrale Branchenveranstaltung fand zwischen dem 10. und dem 12. März 2016 der Deutsche Pflegetag 2016 zum dritten Mal statt. Veranstaltungsort war die STATION-Berlin. Zu diesem Zweck wurde ein großes Veranstaltungsprogramm für Pflegeinteressierte, Pflegekräfte und Fachexperten zusammengestellt. Wichtige Entscheider aus der Pflegebranche, sowie der Wirtschaft und der Politik trafen sich zu einem intensiven partnerschaftlichen Dialog. In mehr als 30 Podiums-Diskussionen ging es unter anderem um Integrationsmöglichkeiten durch die Beschäftigung in der Pflege, neue Erkenntnisse der medizinischen Versorgung und mögliche Ausbildungs-Reformen.

Der Deutsche Pflegetag 2016

Der Pflegeberuf als Chance der Integration

Ein großes Thema, das der Deutsche Pflegetag 2016 ohne Zweifel hatte, war der Pflegeberuf als Möglichkeit der Integration von Migrantinnen und Migranten. In zwei Podiumsdiskussionen diskutierten Ausbilder und bereits in der Pflege beschäftigte Migranten über das Thema der Berufsqualifikation in der Pflege als Chance zur erfolgreichen Integration. Die Möglichkeiten neuer Berufswege durch den Erwerb von Sprachkompetenzen in Verbindung mit einer beruflichen Qualifikation im Pflegebereich bietet nicht nur eine gesellschaftliche Perspektive für Flüchtlinge. Desweiteren  ergibt sich daraus ein wichtiger Lösungsansatz für die Problematik kultursensibler Pflege. Hintergrund ist die steigende Zahl Pflegebedürftiger mit Migrationshintergrund.

Reformbedarf für die Ausbildung im Pflegebereich

Ein weiteres, wichtiges Thema war die Anpassung der Ausbildung im Pflegebereich. Durch die immer älter werdende Gesellschaft wird der Bedarf an Pflegefachkräften immer weiter wachsen. Laut einer Prognose wird die Anzahl Pflegebedürftiger bis zum Jahr 2030 von aktuell 2,6 Millionen auf dann 3,3 Millionen steigen. Daraus ergibt sich eine prognostizierte Versorgungslücke von bis zu 500.000 Vollzeit-Pflegekräften. Der Anstieg an demenzkranken Pflegebedürftigen erfordert zugleich eine umfassende pflegerische Qualifikation speziell in medizinischen Versorgungseinrichtungen. Daraus ergibt sich ein dringender Entwicklungsbedarf im Bereich der Ausbildung für pflegende Berufe. Es ist das Ziel, die bisherigen Ausbildungen zur Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsabschluss zusammen zu führen. In diesem Ausbildungsprofil für die „Pflegefachfrau“ beziehungsweise den „Pflegefachmann“ wird dann das Wissen aller drei Pflegebereiche gebündelt.

Pflegekammern für eine starke Präsenz

Für den Deutschen Pflegetag 2016 war die Einrichtung von Pflegekammern eines der großen Diskussions-Themen für Vertreterinnen und Vertreter aus Pflegeeinrichtungen, Parteien und Ministerien. Parallel zu einer Reform in der Ausbildung wird die Einrichtung von sogenannten Pflegekammern angestrebt. Deren Aufgabe wird es sein, die Berufsgruppen der Pflege als ernstzunehmende Akteure in den Mittelpunkt der pflegerischen Versorgung zu stellen. Dies ermöglicht eine Selbstbestimmung der professionellen Pflegebranche. Als erfolgreiches Beispiel wurde hierfür die bereits aktive Landespflegekammer in Rheinland-Pfalz gezeigt. Mit weiteren Landespflegekammern für Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist das Ziel der Aufbau einer Bundespflegekammer.

Der Deutsche Pflegetag 2016

Der Deutsche Pflegetag 2016 für gemeinsame Lösungsansätze

Mit über 70 Foren und 170 Referentinnen und Referenten war der Deutsche Pflegetag 2016 ein informatives und zielführendes Zusammentreffen von Experten der Pflegebranche und aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Aufgabe und Ergebnis war ein partnerschaftlicher Dialog zu wichtigen aktuellen Themen aus allen Bereichen der Pflege. Das Spektrum war vielfältig, die entscheidenden Akteure kamen zu Wort und ermöglichten gemeinsame Lösungsansätze. Der Deutsche Pflegetag als gesellschaftspolitisch zukunftsweisende Veranstaltung der Pflegebranche spricht aufgrund seiner Besucherzahlen für sich. Binnen drei Jahren hat sich die Zahl von 1.500 auf 6.000 Teilnehmer vervierfacht!

Jetzt teilen!Share on Facebook
Bisher noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

Kostenloses Angebot anfordern
info@vitalassist.de
0800-6633200 (bundesweit kostenfrei)
Sie suchen eine 24 Stunden Pflegekraft?
Wir machen es möglich
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Soziale Leistungen
  • Pflegerische Leistungen
  • Medizinische Leistungen
  • 15 Punkte Zufriedenheitsgarantie
  • günstige Preise
Kostenlose Anfrage für 24 Stunden Pflegekraft

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email oder Telefon. Anschließend besprechen wir kostenfrei, was wir für Sie tun können, um Sie zu unterstützen. Bitte geben Sie auch Ihre Telefonnummer an.