Palliativpflege Zuhause – wer übernimmt die Kosten?

Palliativpflege Zuhause

Palliativpflege Zuhause – wer übernimmt die Kosten?

Palliativpflege Zuhause – wer übernimmt die Kosten?

Die Palliativpflege ist weit mehr als eine medizinische Versorgung. Sie erfolgt ganzheitlich und betreut den Todkranken, wie auch die Angehörigen. Der Leidensweg eines Patienten kann sich über Jahre hinwegziehen. Die letzten Jahre, Monate, Wochen und Tage in dem eigenen Zuhause zu verbringen ist für viele Palliativpatienten der größte Wunsch. Laut Gesetz hat in Deutschland seit 2007 jeder Todkranke das Recht daheim bis in den Tod palliativ versorgt zu werden. Dieses Gesetz umzusetzen ist die Pflicht der Krankenkassen.  

Für Sterbende und Angehörige ist die Palliativpflege Zuhause eine Bereicherung

Zur Betreuung eines Palliativpatienten braucht es Zeit. Eine schnelle Versorgung durch einen Pflegedienst ist weder aus medizinischer, noch aus menschlicher Sicht möglich. Während die Familie und Angehörigen den Palliativpatienten aufmuntern und oft nicht wissen, wie sie mit der Situation umgehen sollen, sind ausgebildete Pflegekräfte für den Todkranken da. Sie werden zur Vertrauensperson und entlasten Familie und Angehörige enorm. Sorgen dafür, dass der Sterbende nicht wieder in das Krankenhaus muss, nehmen ihm so gut wie möglich die Schmerzen und ermöglichen es friedliche Zuhause zu sterben.

Palliativpflege Zuhause

24-Stunden-Pflegekraft für Palliativpatienten

Ist eine Rundum-Betreuung des Todkranken erforderlich, braucht es ein multiprofessionelles Team, um die ambulante Betreuung Zuhause sicherzustellen. Mindestens ein Mediziner/in, ein Pfleger/in sind erforderlich. Ebenfalls sollten Seelsorger oder Psychologen das Palliative-Care-Team unterstützen. Die 24-stündige Bereitschaft und Erreichbarkeit ist unerlässlich um eine unnötige Krankenhauseinweisung zu verhindern. Eine private Pflegekraft kann in dieser Phase für den Sterbenden, die Angehörigen und die Familie eine große Entlastung sein. Mit dem Fachwissen und der Erfahrung kann sie die 24-Stunden-Basisbetreuung übernehmen. Gerne informieren wir Sie umfassend über die Möglichkeiten einer privaten Pflegekraft im Bereich der Palliativpflege

Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Palliativpflege Zuhause?

Leidet der Patient/die Patientin an einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung, dass dadurch die Lebenserwartung auf Tage, Wochen, oder Monate begrenzt ist, kann der Arzt eine SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung) verordnen. Bei Kindern wird diese in der Regel einfacher genehmigt. Hier kann auch bei einer längeren Lebensprognose die Palliativpflege Zuhause erfolgen. Die Palliativpflege muss möglich und notwendig sein. Manchmal ist ein Krankenhausaufenthalt nicht zu vermeiden. In anderen Fällen kann die Leistung eines Pflegedienstes genügen. Eine individuelle Prüfung ist immer erforderlich. Die ambulante Palliativpflege und Palliativversorgung muss von dem zu betreuenden Arzt des Patienten verordnet werden. Auch Verordnungen von Krankenhausärzten werden akzeptiert, allerdings nur für einen maximalen Zeitraum von sieben Tagen.

Palliativpflege Zuhause

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse bei der Palliativpflege?

Die für die Palliativpflege anfallenden Kosten, für die palliativmedizinische Versorgung durch den Hausarzt, durch einen niedergelassenen Schmerztherapeuten oder Palliativmediziner, übernimmt die Krankenkasse. Ebenfalls übernimmt die Krankenkasse die häusliche palliative Krankenpflege. Wird durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) zusätzlich Pflegebedürftigkeit im Sinne der Pflegeversicherung festgestellt, werden Leistungen durch die Pflegeversicherung beigesteuert. Für mindestens sieben Tage, nach Beantragung für die Länge des erforderlichen Zeitraums, werden bei der Palliativpflege die Kosten für ärztlich verordnete spezialisierte ambulante Palliativversorgung durch die Krankenkasse übernommen. Das vorrangige Ziel der Palliativpflege ist es, den Patienten ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in seiner vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Patienten, Angehörige und Mitarbeiter eines Fachdienstes berät VitalAssist gerne über die Möglichkeiten eine oder auch mehrere qualifizierte polnische Pflegekräfte für die 24-Stunden-Betreuung zur Palliativpflege einzubinden.

Bisher noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

Kostenloses Angebot anfordern
info@vitalassist.de
0800-6633200 (bundesweit kostenfrei)
Sie suchen eine 24 Stunden Pflegekraft?
Wir machen es möglich
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Soziale Leistungen
  • Pflegerische Leistungen
  • Medizinische Leistungen
  • 15 Punkte Zufriedenheitsgarantie
  • günstige Preise
Kostenlose Anfrage für 24 Stunden Pflegekraft

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email oder Telefon. Anschließend besprechen wir kostenfrei, was wir für Sie tun können, um Sie zu unterstützen. Bitte geben Sie auch Ihre Telefonnummer an.